Ein Teil in mir

Es gibt einen Teil in mir,
den ich nicht verbergen kann
und auch nicht (mehr) verbergen
oder verleugnen will.

Dieser Teil in mir sehnt sich
nach Aufmerksamkeit.
Er sehnt sich nach Nähe,
nach deiner Anwesenheit
und deiner Präsenz.

Er wünscht sich nichts mehr
als Zärtlichkeit und Wärme…
Deine Hand in seiner zu spüren
und dem Herzschlag
in deiner Brust zu lauschen.
Er wünscht sich
Berührung, Umarmung,
Halt und Liebe.
Er wünscht sich nichts mehr,
als dein bedingungsloses „JA“.

Dieser Teil in mir
will sich sicher fühlen.
Er will wissen,
dass du immer DA bist.
Und er hat Angst davor,
verlassen zu werden.

Diese Angst lässt ihn zittern,
wenn du dich zurückziehst
oder dich verschließt.
Und sie lässt ihn traurig sein
wenn du dich umdrehst
und deine Wege gehst.

Ja… Dieser Teil in mir hofft
auf gemeinsame Zukunft.
Gemeinsame Abenteuer.
Gemeinsames Leben.

Und dennoch ist es nicht deine Aufgabe
seine Wünsche, Hoffnungen
und Sehnsüchte zu stillen.
Seine Verletzungen zu heilen
oder ihm seine Angst zu nehmen.

Ja, selbst wenn du es
versuchen würdest,
würdest du scheitern.
WIR würden scheitern.
Es wäre nie „genug“.
Es würde nie reichen.

Denn nur ICH kann diese Aufgabe
erfüllen indem ich lerne,
diesen Teil in mir zu sehen,
ihn wahrzunehmen,
präsent zu sein,
ihn liebevoll zu halten,
für ihn einzustehen
und für ihn zu sorgen.

Ich bin bereit,
diese Aufgabe zu übernehmen
so gut ich es vermag.
In jedem Augenblick
und für den Rest meines Lebens.

Ich möchte nur,
dass du weißt,
dass er DA ist.

Er ist ein Teil von mir –
ein Ausdruck meines Seins.
Wenn du mir begegnest –
begegnest du auch ihm.
Und unausweichlich
begegne ich dem Deinen.

WIE du ihm begegnest –
ob du ihn annehmen
und ihm deine Liebe
schenken kannst und willst –
liegt nicht in meiner Hand.

Es ist meine verletzte
und verletzliche
Menschlichkeit,
die ich dir zeige.

Ehrlich, offen, nackt.
Weil ich sie Liebe
und ich ihr
Hier und Jetzt
bedingungslos
MEIN „JA“ schenke.

Mein Liebling

Komm her mein Liebling
mein kleiner Engel
du brauchst nichts zu verstecken.
Die Liebe zu dir strömt
in alle düstren Ecken.
Komm, schließ die Augen
und ruh dich aus
ich halte dich bei mir.
Ich halte dich und führe dich
durch Zeit und Raum hindurch
bis Stille die Unendlichkeit durchdringt
und wortlos ein Lied für uns singt.
Ein dunkler Schleier fällt von dir
und Tränen fließen zärtlich
an deiner Wange nieder.
Ich flüster dir ins Ohr
Immer und immer wieder:
Mein Herz, mein Kind, mein Liebstes
ich lass dich nicht allein.
Das Wunder das du bist
umschließt dein ganzes Sein.
Die Schönheit, die uns inne wohnt
nährt sich durch unsere Natur.
Lass sie uns zeigen immer dar
vollkommen ehrlich und pur.

Der Raum wird hell,

ich sehe dich
in deiner Einzigartigkeit.
All das, was du mir zeigen willst
ist gut und heil zu jeder Zeit!

Du ruhst in mir und ich in dir

geborgen, wohlig, warm.
Vertrau mir Liebstes
ich halte dich
sicher in meinem Arm.

Du

Ich weiß, du bist unsicher
und zweifelst daran
ob alles richtig ist, wie es ist,
weil du Angst davor hast
wieder verletzt zu werden.

Ich weiß, du sehnst dich nach
Sicherheit und Stabilität.

Doch egal was passiert.
Was immer auch kommen mag.
Du BIST SICHER.
Alles IST GUT…

Niemand anderer
kann dich verletzen.
Und niemand anderer
kann dir Sicherheit geben.

Lass dich fallen.
SEI Lebendig.
Öffne dich.
GANZ.
Vertrau mir!

Ich bin für dich da.
Ich bin ALLES was du brauchst.
Ich schenke dir meine Liebe
VORBEHALTLOS!
Für immer!

Fühle – es ist wahr.

Danke.
Danke!
Du bist wunderschön!
Ich liebe dich…

Dein er-wachsenes Ich